Twitter-Modul für xt:Commerce

Gerade habe ich ein kleines Twitter-Modul für xt:Commerce/commerce:SEO Webshops erstellt. Damit kann man nun direkt aus der Artikelverwaltung heraus twittern. Bei Deko-Tick wollten wir das für neue oder neu bearbeitete Produkte haben. Der Einsatz ist aber auch an anderen Stellen denkbar.

Das Modul hat folgende Funktionen:

  • Automatisches Posten eines Tweets über die Twitter-API.
  • Konfiguration über das Admin-Interface (erweitertes „xt:C Partner“).
  • Eingebauter URL-Shortener.
  • Frei konfigurierbarer Vorgabe-Text (Artikelname und Link werden automatisch eingesetzt).
  • Optional kann noch eine „refID“ zur Kampagnen-Verfolgung angegeben werden.
  • Dynamische Anzeige der noch verfügbaren Zeichen (inkl. URL).
  • Taste zum Neugenerieren des Textes (Reset).

tweetEin paar Beispiele sind in der Timeline von Deko-Tick zu sehen: http://twitter.com/dekotick.

Bei Interesse baue ich das Modul gerne auch in Ihren Shop ein. Senden Sie mir einfach eine E-Mail.

Und es geht doch…

Und_es_geht_dochTwitter-Marketing ist naturgemäß nicht ganz unkompliziert. Einen Stamm von treuen Followern aufzubauen ist schwer genug. Ihn bei Laune der Stange zu halten noch schwerer. Den einen oder anderen gar zum Kauf zu animieren kann schon als großer Erfolg gelten – besonders, wenn dies sogar ohne Gutscheincodes, Gewinnspiele oder Rabattaktionen erreicht werden konnte.

Wichtigste Erkenntnis dabei ist aber: Es ist möglich!

Ein paar Tipps:

  • Relevanz. Wie auch in anderen Bereichen, besonders im SEO, gilt auch hier: Langweilen Sie Ihre Follower nicht. Ein tägliches „Guten Morgen, liebe Follower.“ nervt nicht nur, es wird auch schnell abgestraft.
  • Frequenz. Es muss nicht alle zwei Stunden gezwitschert werden. Ein paar Pausen tun ganz gut – wie im „richtigen Leben“. Nicht jeden Tag passiert etwas, wovon die Welt unbedingt erfahren muss.
  • Nutzen. Ganz wichtig ist natürlich der Nutzen für den Follower. Das kann neben der Relevanz einer Meldung auch deren Unterhaltungswert sein. Manchmal ist es auch einfach nur der Stil (140 Zeichen gut lesbar zu nutzen ist nicht immer leicht), in dem die Nachricht verfasst wurde, oder schlicht der Mehrwert in Form von Hinweisen auf Rabatte, Gutschein-Codes oder andere Vorteile.

Natürlich ist das alles auch abhängig von der Follower-Struktur, der Branche und den gewünschten Zielen. Und zu allererst ist es hilfreich, sich wenigstens über den letzten Aspekt ein paar Gedanken zu machen.