Little Brother Hörbuchbefreiung

Gestern fand die Kick-off-Veranstaltung zur Hörbuchbefreiung von Cory Doctorows Roman »Little Brother« im breiPott als Pressekonferenz mit Lesung statt. (Auch auf Spreeblick wurde darüber berichtet.) Nach dem einleitenden Teil von Kilian Kissling (Marketingleiter des Verlags) wurde eine kurze Videobotschaft von Cory Doctorow eingespielt. Danach haben Oliver Rohrbeck und Fabian Neidhardt abwechselnd aus der kommerziellen und der freien Fassung des Romans gelesen.

Die gesamte Veranstaltung wurde live ins Internet gestreamt. Die Aufzeichnung davon befindet sich im Blog zur Befreiungsaktion. Technisch wurde das übrigens mit einer einfachen, 5 Jahre alten (!) Webcam und dem Dienst LiveStream.com realisiert. Parallel dazu wurde noch eine Twitterwall verwendet, um Kommentare von außen zu ermöglichen. Von dieser Option konnten natürlich auch die anwesenden Zuhörer mit Smartphone oder Notebook Gebrauch machen.

Nach dem erfolgreichen Start geht es nun darum, die für die Befreiung notwendigen 9.000 Euro zu sammeln, was über das folgende Widget geschieht. Wichtig dabei: Es handelt sich hier zunächst nur um eine Spendenzusage. Der Betrag wird erst eingezogen, wenn entweder die Gesamtsumme erreicht ist, oder sich der Argon Verlag zum Ende der Aktion auch mit etwas weniger zufrieden gibt. Es besteht also kein Risiko. Sollte die Aktion also nicht gelingen, hat man nichts verloren und kann sich immernoch das gekürzte kommerzielle Hörbuch kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *